Erster barrierefreier Strandkorb

„Niedersachsen ist das perfekte Urlaubsland für alle“

Wirtschaftsminister Olaf Lies hat auf der der Internationalen Tourismusbörse in Berlin den Niedersachsenstand besucht und für das Tourismusland Niedersachsen und die IdeenExpo geworben. Beeindruckt zeigte er sich von der Präsentation einer Weltneuheut, des ersten barrierefreien Standkorbes. Der generationengerechte Strandkorb bietet die Möglichkeit, dass Menschen mit mobilitäts -und aktivitätsbedingten Einschränkungen den Strandkorb problemlos nutzen können.

Wirtschaftsminister Olaf Lies dazu wörtlich: „Es sind Lösungen wie diese, die hervorragend in unsere niedersächsische Strategie ‚Tourismus für Alle‘ passen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist es wichtig, auf erweiterte und veränderte Bedürfnisse von Urlaubern zu reagieren. Der barrierefreie Strandkorb bietet strandnahe Erholungsmöglichkeiten für alle.“

Entwickelt wurde der Strandkorb im vergangenen Jahr von Studierenden verschiedener Hochschulen und Fachrichtungen im Auftrag der Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag, kurz LINGA. Der Prototyp ist deutlich breiter als üblich, bietet für Rollstuhlfahrer eine kleine Rampe und bessere Einstiegsmöglichkeiten, hat Platz für einen Kinderwagen und verfügt über eine erhöhte Sitzbank sowie höhenverstellbare Fußstützen. Weitere Besonderheit ist ein Multifunktionstisch, der auch als Wickeltisch verwendet werden kann. Der weltweit erste barrierefreie Strandkorb kann während der ITB in Berlin auf dem Stand „Reiseland Niedersachsen“ Stand Nr. 103, Halle 6.2 A ausprobiert und getestet werden. Ein Produzent für das neue Produkt wird noch gesucht, der jetzt auf Messen gezeigte Prototyp soll nach einiger Zeit einen Platz in der Eingangshalle des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums finden.

Ferner überreichte Wirtschaftsminister Lies heute auf der ITB die Zertifizierungsurkunde „Thalasso-Nordseeheilbad“ an die Vorsitzende des Kurvereins Neuharlingersiel e.V. Der Ort Neuharlingersiel war vom Europäischen Prüfinstitut Wellness und Spa e.V. zum Thalasso-Nordseeheilbad ernannt worden. Damit ist Neuharlingersiel der erste derart zertifizierte Standort an der niedersächsischen Nordseeküste. Im vergangenen Jahr hatten bereits die fünf ostfriesischen Inseln Norderney, Langeoog, Borkum, Juist und Wangerooge diese Auszeichnung erhalten.

Lies dazu: „Das Nordseeheilbad Neuharlingersiel hat mit der Wellness-Landschaft BadeWerk eine ganz außergewöhnliche Einrichtung an der Nordseeküste geschaffen – ein Anziehungspunkt für viele Urlauber und Einheimische. Dieses Zertifikat unterstreicht die Bemühungen und Leistungen der Akteure vor Ort und trägt dazu bei, die Urlaubsregion nicht nur touristisch, sondern auch im Gesundheitssegment zu stärken. In Verbindung mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer stellt das Thema Thalasso ein Alleinstellungsmerkmal für die niedersächsische Nordsee dar und bietet eine große Chance zur Vermarktung gesundheitstouristischer Angebote. Wir wollen die niedersächsische Nordsee bundesweit als die Thalasso-Destination etablieren.“